Unsere Fachbereiche der Ergotherapie

Klicken Sie auf die einzelnen Fachbereiche, um mehr zu erfahren.

Anklicken für mehr Details zu "Entwicklungsförderung"
Wir fördern die Entwicklung bei Kindern (angefangen vom Säuglingsalter) und Jugendlichen, wenn sie in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Beispiele sind die Förderung von Motorik und Konzentration, aber auch von sozialen Fähigkeiten.

Anwendungstherapieverfahren sind z.B.

  • Sensomotorische Förderung
  • Aufmerksamkeitstraining
  • Gruppentherapie
  • Händigkeitsberatung

Entwicklungsförderung

Anklicken für mehr Details zu "Neurologische Erkrankungen"
Wir befassen uns mit Erkrankungen des Zentralnervensystems (Gehirn und Rückenmark) sowie mit Verletzungen des restlichen (peripheren) Nervensystems. Wir lindern oder unterstützen bei Patienten vielfältige Einschränkungen ihrer Handlungsfähigkeit in allen Lebensbereichen (z.B. Schlaganfall oder Parkinson).

Anwendungstherapieverfahren sind z.B.

  • Alltagszentrierte Behandlung
  • Ergotherapie als Hausbesuch
  • Adaptierende Verfahren
  • Visual Imagery

Neurologische Erkrankungen

Anklicken für mehr Details zu "Psychische Erkrankungen"
Einer der größten Fachbereiche der Ergotherapie ist Psychiatrie und Psychosomatik. Wir wenden wirksame Verfahren für Patienten aller Altersstufen an. Psychiatrische und psycho-soziale Störungen, zeitweilige oder auch chronische Beeinträchtigungen werden durch uns geheilt, gelindert und / oder verbessert.

Anwendungstherapieverfahren sind z.B.

  • Neurofeedback
  • Manuelle Entspannung
  • Hirnleistungstraining
  • Coaching

Psychische Erkrankungen

Anklicken für mehr Details zu "Arm- und Handtherapie"
In der Handtherapie behandeln wir degenerative oder entzündliche Erkrankungen sowie alle Funktionsstörungen im Arm-Hand-Bereich. Die Anwendung erfolgt auch unmittelbar nach Verletzungen oder operativen Eingriffen von Unterarm und Hand.
Ziel ist dabei selbstverständlich immer Ihre Arm-Hand-Funktionen so gut als möglich (wieder) herzustellen.

Anwendungstherapieverfahren sind z.B.

  • Aktive und passive Mobilisation der Gelenke
  • Schmerzlinderung sowie lokale, segmentale und zentrale Schmerztherapie
  • Training der "Aktivitäten des täglichen Lebens"
  • Narbenbehandlung, Muskel-dehntechniken, ödem reduzierende Maßnahmen, Spiegeltherapie, Tape-Anlagen, Stabilisationstraining und vieles mehr

Arm- und Handtherapie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
Die Cookie-Einstellungen auf dieser Webseite sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Webseite ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.